Vogelfreunde Bautzen e.V.

Liebe Freunde der Vogelzucht, herzlich willkommen!

 

 

Der Vorstand informiert. 

 

Die diesjährige Ausstellung findet am 21.u.22.10.2017 in der Turnhalle
Schulstaße 14 in 02633 Göda statt.

 

Es werden noch Gastausteller gesucht.(Sie müssen nicht unbedingt
Vereinsmigleid sein)

Wir suchen Aufbauhelfer bzw.Abbauhelfer. Als Annerkennung gibt
es jeweils zwei Freikarten.

Interessierte melden sich unbedingt und ausschließlich bei

Heinz Schlanstedt

Tel.035391/20265

 

An alle Zuchtfreunde erwartet der Vorstand ein aktives Mitarbeiten bei der Ausstellung.

 

 

 

 

Bilder von den Vitrinen.....

Volierenumbau

 

 

Kontakt zu unseren Verein

 

Telefon: 035931 / 20265 ( zum Ortstarif )

 

Mail: info@vogelfreunde-bautzen.de

Fotos aus unserer Chronik

 120 Jahre Vereinsgeschichte
 

Im Jahre 1892 schlossen sich einige Liebhaber und Züchter von Kanarienvögeln sowie von einheimischen exotischen Vögeln zusammen, um einen Verein in Bautzen zu gründen. Es wurde nach einem Vereinsnamen gesucht, welcher die zu züchtende Vogelart und den Hauptsitz beinhaltet. Des weiteren stand die Wahl eines Vorstandes und die Erarbeitung eines Vereinsstatutes. Im Januar 1893 wurde dann der Antrag an den Stadtrates zu Bautzen gestellt.

mehr erfahren >>>>

Bildershow Afrika

Spricht man von Afrika , denkt man sofort an die vielen Nationalparks. Vielleicht von eine Traumreise zu diesen reizvollen Kontinent erleben . Der Kontinent hat eine  Fläche von 30,3 Mill. qkm. Das ergibt 22% Landfläche von unserer Erde. Man denkt immer bei einen Urlaub von Afrika an eine Safari. Dieser Kontinent hat auch gewaltige Gebirgszüge die Höhen erreichen von über 5000m. Das höchste und markanteste Massiv , ist der Kilimandscharo.( 5895m ). Der drittgrößte See der Welt befindet  sich auch auf diesen reizvollen Kontinent. Es ist der Viktoriasee mit einer Fläche von 68870 qkm. Natürlich bietet auch Afrika gewaltige Flüsse an. Der längste mit 4374 km , ist der Kongo. So könnte ich noch viele Zeilen über Afrika schreiben......

Text und Foto: Frank Knobloch